So lebt es sich in Kapstadt SÜDAFRIKA

- 16:28


So lebt es sich in Kapstadt SÜDAFRIKA

Kapstadt oder Cape Town in Südafrika. Eine wunderschöne Hafenstadt an der Südwestküste Südafrikas. Unser Traum wurde endlich war! Die Sonne ging auf und im Flugzeug wurde es immer heller. Unter uns breitete sich eine gewaltige Landschaft aus. Wir flogen über AFRIKA! Der Himmel war blau und nur einige wenige Wolken verdeckten das Afrika, über das wir gerade flogen, in Richtung Kapstadt (Cape Town) in Südafrika. Wir kamen aus dem Staunen nicht mehr heraus, egal wie fertig wir waren nach diesem 14 stündigen Flug von Hamburg im Norden nach Kapstadt im Süden der Erdkugel. Unter uns sah man endlich das berühmte Landschaftsbild Kapstadts aufbauen. Markant fiel uns das Gebirge mit dem Tafelberg direkt ins Auge. Wir konnten kaum glauben wo wir waren. Ein traumhaftes Gefühl gleich endlich landen zu dürfen und die langersehnte WELTREISE starten zu können. Wir waren aufgeregt, glücklich und dankbar! Ja, wir wußten gleich würden wir den ersten Fuß auf ein für uns neues Kontinent setzen und ein vollkommen neues Leben beginnen!

So lebt es sich in Kapstadt SÜDAFRIKA

Dann endlich die Landung in Kapstadt! Wir tauchten endlich ein in das Leben der südafrikanischen Großstadt! Der internationale Flughafen in Cape Town (Cape Town International Airport ) in Matroosfontein, begrüßte uns bereits mit riesigen Plakaten, auf den geschrieben stand “Save the Water”! So sollen auch Touristen ermutigt werden, nicht so verschwenderisch mit Wasser umzugehen, wie vielleicht sie das in ihrem Heimatland tun würden. Kapstadt machte derzeit eine Wasserkrise durch aufgrund langer Dürrezeiten. Der Cape Town International Airport ist ein Flughafen aus den 1950er-Jahren mit Inlands- & Auslandsflügen. Es werde auch Shuttlebusse zum Stadtzentrum angeboten. Typisch für Südafrika (Afrika), ist der Liquer Amarula aus den Früchten des Marula-Baumes. Am Flughafen schon wurde man damit bekannt gemacht. Beim Verlassen des Flughafens wurde man dann vo Taxi-Unternehmen nur so angefallen und musste erstmal Ruhe bewaren und sich sortieren, bevor man dann eine Entscheidung treffen konnte. Denn wie man weiß, können Taxifahrer ganz schön aufdringlich sein. Wir brauchten aber auch erstmal Geld, südafrikanisches Geld. Auch das haben wir dann alles gut in den Griff bekommen und wurden dann mit einem Taxi zu unserer ersten Airbnb-Unterkunft gebracht. Unser erstes Taxi auf WELTREISE kostete uns 210 Rand, was umgerechnetetwa 13,90 € macht. Wir entschieden uns auch gleich für ein Taxi am Flughafen, denn wir wollten so schnell wie möglich in unsere erste Unterkunft in Claremont, Kapstadt und uns ein wenig ausruhen von den Reisestrapazen. Dazwischen lagen locker mindestens 17 Kilometer. Der nette und symphatische südafrikanische Mann war super drauf und wir kommunizierten mit ihm auf Englisch bis wir an unserer Unterkunft in Claremont angekommen waren. Für uns ein erster toller Moment mit Einheimischen und ein erster toller Einblick in das Leben und die Umgebung in Cape Town! Wir fuhren direkt am Tafelberg vorbei und wußten schon was auf uns zu kommen wird in den nächsten Tagen.


www.WELTREISE.tv Vlog # 002

Wir hatten uns sechs Nächte in einer Guest Suite in Claremont, Cape Town bei Airbnb vorgebucht, um Geld zu sparen und einen ersten Einblick in Kapstadt sowie das WELTREISE-Leben in solchen Unterkunften zu haben. Für 23,57 € konnten pro Nacht bei einer netten jungen Frau, in einer kleinen jedoch hübschen Guest Suite. Insgesamt bezahlten wkir also 141,43 € für 6 Nächte. Das ist eigentlich super günstig, denn den Betrag pro Nacht teilten Katja und ich ja auch noch durch zwei auf uns auf. Netter, kleiner Wohnraum und eine supernette Gastgeberin. Eigentlich gefiel es uns hier schon ganz gut, auch wenn wir nicht wirklich Platz hatten uns und unsere Backpacks breit zu machen. Was uns ein wenig schockierte, waren all die hohen Elektrozäune, hinter die sich jedes der Häuser in der Straße verborgen hatte.

Amarula Marula fruit www.WELTREISE.tv
Typisch für Afrika, Amarula aus Früchten des Marula-Baumes.
Was hier also nach Knast aussah, mit hohen, stacheligen Elektrozäunen, waren in wirklichkeit ganz normale Wohnhäuser im Claremont, Kapstadt. Wir waren waren ein wenig beunruhig und hatten ein komisches Gefühl, als wir zwischen diesen ganzen Zäunen und Mauern umherliefen. Wir waren nähmlich nicht dazu gekommen uns auszuruhen, sondern waren schon gleich neugierig dadrauf wie es in dem Ortsteil Claremont in Cape Town zuging. Claremont ist ein Vorort von Kapstadt und ein wichtiges Geschäfts- und Wohngebiet. Eines der sogenannten “Southern Suburbs”. Grund für dieses Sicherheitsbild der Straßen war sehr wahrscheinlich der Unterschied zwischen arm und reich und ja auch zwischen den menschlichen Rassen. Hundegebell gehörte zum Klang der Stadt dazu! Wir ließen es uns aber nicht nehmen, trotzdem frei die Gegend zu erkunden und einen Supermarkt zu finden, wo wir uns etwas zu essen kaufen konnten. Doch schön war es hier aber auf jeden Fall! Sehr sauber und zivilisiert, auch wenn der ein oder andere heruntergekommene Typ in der Mülltonne nach Köstlichkeiten gesucht hatte und uns angeschaut hatte, als hätte er seine Mahlzeit endlich entdeckt! Ja wir wechselten öftersmal die Straßenseite an diesem Nachmittag. Die Landschaft und die Ortschaft hat uns an sonsten super gefallen. Palmen und bunte Plumeriablüten schmückten die Ortschaft und machten sie paradiesisch. Besonders am ersten Tag in einer ganz anderen Klimazone ist man total begeistert. Pflanzen, Bäume und Blüten, die wir so gar nicht gewohnt waren, nach langem Aufenthalt im schlechtesten Sommer 2017, den wir je in Bremerhaven, Deutschland erleben durften.

Cape Town International Airport www.WELTREISE.tv
Cape Town Airport.
Cape Town International Airport www.WELTREISE.tv
Katja und Arkadij.
Cape Town Claremont www.WELTREISE.tv
Claremont, Cape Town.


Helmperlhuhn www.WELTREISE.tv
Helmperlhuhn in Kapstadt.
Dann begegnete uns sogar ein hühnerähnlicher Vogel. Ziemlich gleich groß, aber mit einer Besonderheit; er hatte einen blauen Kopf. Dies ist ein Helmperlhuhn. Das erste mal begegneten wir diesem Tier und das gleich am ersten Tag unserer Weltreise. Der auffällige, blaue Kopfist war wirklich unverkennbar. Mitten in der Ortschaft Claremont liefen einige dieser schönen Tiere frei herum, und wir ihnen mit der Kamera hinterher. Auch einen Supermarkt hatten wir gefunden. Nur unweit von unserer Unterkunft entfert gab es einen Woolworths Supermark. Ein Lebensmittelhändler in der Belvedere Road. Dort kauften wir einige Lebensmittel für 272,73 ZAR, das wären umgerechnet 18,06 €. Dies war offiziel unser erster Einkauf der während der WELTREISE, sowie der erste Einkauf in Südafrikas Kapstadt! Durch zwei geteilt konnten wir uns damit zufrieden geben und hatten auch länger etwas davon. Hauptsache ich hatte meine Zitronen!

Dies ist die Süafrikanische Währung (Rand / ZAR):

Südafrikanischer Rand ZAR Währung
Vorderseite Nelson Mandela
Südafrikanischer Rand ZAR Währung
Rückseite die Big Five. Wow!
Damit gingen wir los um einzukaufen.



Einkaufen in Südafrika www.WELTREISE.tv
Erster Einkauf auf WELTREISE!
WELTREISE KOSTEN HEUTE:

  • Taxi vom Flughaven nach Claremont: 210,00 ZAR |13,90 €
  • Einkauf Lebensmittel: 272,73 ZAR | 18,06 €
  • Unterkunft pro Nacht: 454,30 ZAR | 23,57 € (Gesamt für 6 Nächte: 2.725,78 ZAR | 141,43 €)
  • Gesamt: 937,03 ZAR | 55,53 € (Katja 27,77 € | Arkadij 27,77 €)
SÜDAFRIKA-KOSTEN BIS HEUTE:
784,71 € (Katja 392,36 € | Arkadij 392,36 €)
WELTREISE-KOSTEN GESAMT:
784,71 € (Katja 392,36 € | Arkadij 392,36 €)


HEUTIGE UNTERKUNFT:



Jetzt SUPERGÜNSTIG buchen bei:

HIER WAR ICH HEUTE:



Für noch mehr Informationen und Details, schau dir das WELTREISE Video dazu an. Lass sehr gerne einen Daumen hoch und schreib ein nettes Kommentar, wenn dir das Video gefallen hat! Gerne darfst du es mit all deinen Freunden teilen. Lass dich von meiner WELTREISE inspirieren für deinen eigenen Urlaub oder deine eigene große WELTREISE! Hast du noch Fragen, Ideen und Anregungen, vielleicht auch Hilfe bei deiner eigenen großen WELTREISE, so bin ich gerne für dich da und beantworte jedes Kommentar und jede Nachricht. Auch per E-Mail darfst du mich gerne kontaktieren.

Sieh dir gleich an welche Länder ich noch bereiste habe ➤➤➤

Fotos und Bilder © Arkadij Schell  



So wirst du selbst zum
REISEFOTOGRAFEN

Dir wird auch folgendes gefallen!

0 Kommentare