Südafrika

- 17:29

{Foto von Südafrika folgt}

Südafrika

Südafrika war unser erstes Reiseland. Noch nie waren wir vorher auf dem afrikanischen Kontinent unterwegs. Dies war einer der Hauptgründe, warum wir dieses Ziel für uns als erstes gewählt hatten. Auschlaggebender allerdings waren zwei andere Gründe; erstens war es das wunderschöne Kapstadt und zweitens die Nähe zum Kruger Nationalpark! Natürlich wollten wir auch schleunigst aus dem Winter in den Sommer verschwinden, denn wir hatten in Bremerhaven den miesesten Sommer, an den wir uns erinnern konnten. Alles in allem eine wirklich gute Wahl. Jedoch schlug uns dieser Monat doch etwas ins Portmonnaie! Aber wir waren ja auch Anfänger und total hungrig nach Erlebnissen.

Besuchte Orte in Südafrika:

Kapstadt

- Claremont
- Newlands
- Fish Hoek

Johannesburg

- Randburg, Gauteng, Johannesburg
- Kruger National Park Safari
- Germiston, Gauteng, Johannesburg

{Playlist aller Videos in Südafrika folgt}

Südafrika

Hauptstadt: Pretoria
Größe: 1,2 Mio. km²
Einwohner: ca. 52,9 Mio.
Sprachen: Afrikaans, Zulu, Englisch und andere.
Besonderheiten: Eines der wirtschaftlich reicheren Länder in Afrika, durch die Bodenschätze wie Diamanten und Gold. Erst 1994 wurde die Völkertrennung (Apartheid) beendet. Die Südspitze Afrikas, das Kap der Guten Hoffnung, zu umschiffen war schon immer risikoreich, denn die Windverhältnisse und die gefährlichen Klippen sind unberechenbar. Zahlreiche Schiffe sind hier verunglückt und gesunken. 

Reiseinformationen

Öffentlicher Nahverkehr manchmal unübersichtlich
Öffentlicher Fernverkehr funktioniert gut.
Viele Radarkontrollen, hohe Bußgelder.
Verkehrsteilnehmer fahren links  Linksverkehr (links überholen verboten, jedoch keine Seltenheit).
Straßenschilder haben teilweise eine andere Bedeutung (4-way-stop-Kreuzungen, ersthalten alle, dan fahren alle entsprechend der Ankunftszeit los / grüner Pfeil muss erst blinken, damit nicht mehr mit Fußgängern zu rechnen ist)
Bessere Wohngebiete angelegt, während Townships aus Baracken, einfachen Häusern oder slumartigen Hütten bestehen. (hier leben überwiegend Schwarze, hohe Kriminalrate).
Regenzeit Januar - März
Bevor Baden, erkundigen, es gibt starke (Unter-) Strömungen oder Haie.
Wasserknappheit keine Seltenheit.
Grundsätzlich kein Visum (Besuchergenehmigung "visitor`s visa") nötig für deutsche Touristen. Maximal 90 Tage Aufenthalt. Am besten gültigen Rückflugschein oder Weiterflug dabei haben.
Malariaprophylaxe empfohlen, Medikamente mitnehmen / wenn möglich unter Moskitonetz schlafen.
Kondome benutzen denn es herrscht hohes HIV/AIDS Risiko (etwa 20% der Erwachsenenden infiziert) größtes Gesundheitsproblem hier.

Notrufnummer:

Polizei 111
Rettungsdienst 112
Fraud and anti-corruption hotline 0800 002870 (z.B. wenn Bargeld verlangt wird wegen fehlenden Wohnsitzes)

Finanzielles

Landeswährung Rand (ZAR)
Scheine 10, 50, 100, 200 Rand
Münzen 5, 10, 50 Cent und 1, 2 ,5 Rand
Gängigste Zahlungsmittel: Maestrokarten und Kreditkarten.
Internationale Geldautomaten in größeren Städten ausreichend vorhanden. Automaten an Gebäudewänden besser meiden, lieber in Supermärkten, Shopping-Malls oder Banken)
Maestro läuft.
Meiste Geschäfte, Hotels, Restaurants und Tankstellen akzeptieren Kreditkarten.
Bargeld kann in Metropolen überall gewechselt werden.

WELTREISE Kosten Südafrika

{Details und Tabelle folgen}

Dir wird auch folgendes gefallen!

0 Kommentare