Verloren in der Wildnis Kapstadts

- 17:00


Der Tafelberg im Table Mountain National Park in Kapstadt, Südafrika, ist ein absoluter Touristenmagnet. Wie gerne würden wir auch mal da oben stehen und uns Kapstadt von oben anschauen. In der Hitze der Sonne und voller Vorfreude schnappten wir unsere Rucksäcke und unsere Kameras und machten uns auf den Weg den Tafelberg zu besteigen und dies in Tat umzusetzen. Und zwar auf eigene Faust! Wir hatten vor eine schnelle abkürzende Route zu gehen. Die Sonne knallte genau von oben auf uns herab und die Wanderwege schienen unübersichtlich. So wurde diese Tour zu einem reinen Abenteuer! Damit hatten Katja und ich nicht so ganz gerechnet. Wir waren verloren in der Wildnis!

Eine artenreiche und für uns neue Pflanzenwelt erwartete uns und tolle Ausblicke in die Natur und tolle Aussicht auf Kapstadt! In der Hitze kann man schnell an seine Grenzen stoßen. Gut, dass es anfangs so baumreich war und viel Schatten dadurch geboten wurde. Wir lieben das Wandern, besonders ich bin begeisterter Wanderer. Jedes Jahr verbrachte ich einige Zeit im wunderschönen Norwegen, um dort die Berge zu erklimmen. Bevorzugt auf eigene Faust. Doch hier war eine ganz andere Welt.

Tafelberg Gerbirge in Kapstadt, Südafrika, Weltreise, WELTREISE.TV Arkadij und Katja

WELTREISE VLOG 3

Für noch mehr Informationen und Details, schaut euch unser Video dazu an. Gebt uns einen Daumen hoch und schreibt uns doch ein Kommentar, wenn euch das Video gefallen hat! Teilt es mit euren Freunden und lasst euch inspirieren für eure eigene Reise! Habt ihr noch mehr Fragen, Ideen und Anregungen, so sind wir für euch da und beantworten jedes Kommentar. Auch per E-Mail dürft ihr uns gerne privat kontaktieren. Vielen Dank!


Wir starteten unsere Wanderung natürlich in Claremont, einem Wohnort in Kapstadt, in dem sich unsere Unterkunft befand. Schöne saubere Straßen und die Sicht auf den Tafelberg machten von Anfang an Vorfreude.

Fotomotive fanden sich überall und dadurch verging die Zeit schneller und wir brauchten umso länger bis wir überhaupt einen Wanderweg zum Tafelberg in Kapsadt erreichen konnten. Katja fotografiert hier begeistert die Blütenpracht in Claremont.

Wir erreichten endlich das Newlands Forest Waldgebiet mit einem Wanderweg auf den Gipfel des Tafelberges. Beeindruckende Natur, der wir so in dieser Form noch nie zuvor begegneten. Der dritte Tag unserer Weltreise startete sehr abenteuerlich.

Wir freuten uns über jedes schattige Plätzchen, denn die Sonne war ganz schön heiß und schien direkt von oben auf Stirn, Nase und Nacken. Und wir waren durch den schlechten Sommer in Deutschland noch nie so weiß wie jetzt gerade! Hoffentlich holen wir uns hier in Südafrika keinen Sonnenbrand.

Die Wildnis am Tafelberg ist einfach so bezaubern und beinhaltet viele unterschiedliche Landschaftsbilder. Durch Flüsse, Steine, Felsen und wüstenartige Wiesenflächen mussten wir wandern und erlebten dadurch ein sehr abwechslungsreiches Abenteuer in Südafrikas Kapstadt!

Wir kamen dem Gipfel immer näher, aber es wurde auch immer heißer. Immer weniger Bäume schützten uns vor der Hitze. Nur noch kleinere Waldabschnitte konnten uns wohltuhenden Schatten spenden. Doch es schien nicht mehr weit zu sein zum Gipfel des Tafelbergs.

Wir gerieten in Schwierigkeiten, als wir solche Wege vor uns hatten und wußten nicht, ob das auch der tatsächliche Pfad war zum Tafelberg. Klettern, Bücken und Kriechen war angesagt und dabei noch Angst haben vielleicht etwa auf Schlangen zu treten.

An dieser Stelle, nicht mehr weit vom Tafelberggipfel, wendete sich unser Abenteuer um 180 Grad. Warum? Das schaut ihr euch am besten selber in dem Video dazu an.

Dir wird auch folgendes gefallen!

0 Kommentare