HOSPET INDIEN - Totale Sinnesüberreizung

- 08:26


Hampi war uns nicht genug. Wir wollten mehr von Indien und fuhren zur nahegelegenen Stadt Hospet. Dort wollten wir uns ein auch ein Busticket nach Goa verschaffen. Wieder total günstig mit dem Bus, voller interessierter Inder, die uns zu gewinkt hatten und uns anlächelten oder fragten, wo wir denn her kämen. Kaum bis gar keine Touristen waren an diesen Apriltagen hier irgendwo unterwegs. Schnell erfragten wir uns die Reservierungsstelle und bekamen unser Ticket für den nächsten Tag um 20:00 Uhr. Eine etwa 7 stündige Nachtfahrt in einem Schlafbus ohne Klima, für 650 Rupee pro Person. Naja das ist ja auch ein weiter Weg! Doch danach erlebten wir die totale Sinnesüberreizung!

Katja hatte noch eine Dinge zu shoppen, bevor wir zurück fahren wollten nach Kamalapur. Dies erwies sich uns als wieder einmal sehr anstrengend, denn die Städte sind, wie schon so oft erwähnt, mega laut und übertrieben voll. Dazu war es hier noch extrem staubig, man konnte kaum atmen. Die Sinne waren total überreizt. Gefühlte 100 Hupen pro Sekunde, überall extrem farbige Plakate, eckelige Gerüche und wie so oft nervige Tuk Tuk Fahrer, die einen übers Ohr hauen wollen. Jeder Schritt musste genau geplant werden, denn aus dem Bussen spuckten Inder ungeachtet das rote Zeug heraus. Einer traf uns beinahe. Das rote Zeug sind ein Betelnuss-Gemisch mit Gewürzen und Blättern, die den Mund verfärben und auch die Zähne schädigen, aber dafür einen wach halten und aufpushen. Es ist eine Art Droge und die Menschen hier sind süchtig. Man kam kaum über die Straßen und ein Jeder hier hielt einen auf und wollte einem etwas verkaufen. Sie fassten meine Kamera ohne Bedencken an und ohne mich zu fragen. Es ging wirklich rund!

Wir hatten genug! Wir marschierten zu unserem Bus und fuhren zurück nach Kamalapur, wo sich unser Hotel befand. Auf dem Weg sahen wir eine große Menge Menschen, die versuchten eine Kuh zu retten, die ihr Bein zwischen Steinplatten eingeklemmt und vermutlich gebrochen hatte. Kein schöner Anblick! Aber gleichzeitig auch doch, denn jeder dieser Menschen war sofort zur Stelle, um das Tier zu befreien! So fuhre wir zurück und genossen noch ein sehr leckeres Abendessen im Clarks Inn Hotel und gingen nach einem schönen Spaziergang zu Bett.

Chaos und Kulturschock in Indien Hampi WELTREISE Die Wegsucher WELTREISE.TV

WELTREISE VLOG 117

Schaut euch unser Video dazu an, gebt uns einen Daumen hoch und schreibt uns doch ein Kommentar dazu, wenn euch das gefallen hat! Auch über jede Spende freuen wir uns, denn dann können wir euch zu noch mehr Reisen mit nehmen. Vielen Dank!

Dir wird auch folgendes gefallen!

0 Kommentare