INDIA TRAVEL | Varanasi - Agra | INDIEN REISE

- 23:59


Eine Indien Reise von Varansi nach Agra mit dem Bus stand heute auf dem Plan unserer WELTREISE. Doch was für ein Abenteuer daraus wurde, waren wir selbst überrascht. Um ein Haar hätten wir den Bus nach Agra verpasst und unsere Indien Reise würde sich ändern. Aber wir schafften es, auch wenn wir mehrfach falsche Wege im TukTuk in kauf nehmen mussten und in durch ein unglaubliches Verkehrschaos fuhren, wo Unfälle ganz normal schienen. Es war unglaublich, was wir heute wieder in Indien erleben durften. Das ist INDIA TRAVEL!

Nachdem wir etwas Zeit im Hotelzimmer verbracht hatten, machten wir uns auf den Weg die Tankstelle zu finden, wo der Bus nach Agra uns abholen würde. Bis dorthin brauchten wir erstmal ein TukTuk und machten einen großen Fehler. Es gab in der Nähe eine Art Treffpunkt, wo unzählige TukTuk Fahrer sich versammelten, um Fahrgäste zu bekommen. Dort gingen wir dann in die Menge und wollten schauen wie niedrig die Jungs mit dem Preisen gehen würden, denn durch die Menge an Fahrern würde eine gewaltige Konkurenz entstehen. Daraus wurde ein Kampf! Wir wollten bloß schauen wer uns den günstigsten Preis bietet, doch die Fahrer fielen uns an, wie ein krankes Gnu, das einer hungrigen Löwenherde zur Opfer fiel. Jeder wollte uns in sein Tuk Tuk oder Rikscha zerren, sie wurden handgreifflich und laut, einige auch aggressiv. Es waren einfach soviele und jeder wollte sein Geld verdienen mit zwei weißen Touristen. Die Preise waren aber immer sehr hoch angesetzt und wir versuchen weiter unser Glück. Es war nicht einfach, denn es tauchten immer mehr von denen auf. Ein Polizist lachte sich einen ab, als er die hungrigen Tuk Tuk Fahrer sah, wie die uns anfielen. Eigentlich hätte er schon eingreiffen sollen, denn die hatten uns schon fast gewaltsam in zwei unterschiedliche TukTuks gezerrt. Viele Meter zwischen Katja und mir, wir konnten kaum noch komunizieren. Dann schrie ein jüngerer Fahrer 150 Rupee und wir krochen zu ihm zwischen all den Männern durch und setzten uns in sein TukTuk. Was für ein Chaos! Wir fuhren also, nur leider hatte der Typ keine Ahnung wohin wir wollten, obwohl er uns versichert habe, wie jeder andere dort, dass er wüßte wo das ist.

Wir fuhren also durch Varanasi. Was die Stadt nachts für ein Verkehrschaos darstellte schien uns unglaublich. Es gab keinen Meter zwischen Fahrzeugen und Menschen und überall prallten TukTuks aneinander. Es wurde gecrashed was das Zeug hält. Alles hupt und schreit! Wir konnten nicht glauben, wo wir uns befanden und hatten Angst den Bus zu verpassen, denn der Kampf mit den TukTuk Fahrern kostete uns sehr viel Zeit. Dazu hatte unser Fahrer wirklich keinen Plan, wo er uns eigentlich hinbringen sollte. Irgendwann merkten wir das und sprangen raus und liefen davon, denn die Zeit wurde immer knapper. Gleich zum nächsten Tuk Tuk, denn jetzt spielte nur noch Zeit eine Rolle. Ein junger Mann mit total rotem Mund. Er kaute wie alle hier an Betelnüssen rum, doch bei ihm lief das Zeug schon aus dem Mund raus beim Sprechen. Er sagte er weiß wohin, brachte uns dann aber ebenfalls in die total verkehrte Richtung. Es war ein Disaster! Keiner konnte diese Straße und Tankstelle finden, wo der Bus auf uns bereits wartete. Dann rief er dort an und ließ sich das erklären. Nun fuhren wir so schnell, wie noch nie mit einem Tuk Tuk! Es wurde gerast und gecrashed, scheiß egal! Auf die Minute genau kamen wir da an und rannten zum Bus. Wir gaben ihm ein großzügiges Trinkgeld, denn er hat uns dann am Ende doch den Abend gerettet. Was für ein Abenteuer! Ein Hoch auf die WELTREISE!

Wir fuhren über die Nacht mit dem Bus von Varanasi nach Agra und kamen dann am frühen Morgen dort an. Wir wollten zum Taj Mahal, denn da in der Nähe lag unsere Unterkunft. Wieder fielen uns ein Haufen Tuk Tuk Fahrer an. Diesmal waren die Männer noch nerviger. Sie verfolgten uns, obwohl wir sie gebeten hatten, das sein zu lassen.  Wir waren aber nach der entkräftenden Fahrt auch nicht besonders gut auf die zu sprechen. In diesem Szenario könnten wir uns kein junges, kleines, blondes Mädchen alleine vorstellen. Die Männer waren zu aufdringlich und nicht locker zu kriegen. Eine ganz andere Mentalität war deutlich spürbar. Wieder wurden sie laut und schrien. Wir wollten mit dem Bus fahren und jede paar Minuten fuhr auch einer in die Richtung. Die Tuk Tuk Fahrer, besonders einer der Herren, waren so dreist uns anzulügen, es wäre für uns verboten, mit dem Bus zu fahren. Und jeder Bus der anhielt, da liefen die sofort hin und vergifteten die Busfahrer gegen uns. So eine fiese Masche! Vorsicht bei den Tuk Tuk Fahrern, die nutzen jedes Mittel! Zwischen denen war dann doch ein netterer Inder, der immer wieder ersichtlich versuchte hatte uns zu helfen und rief den Busfahrern zu die sollen halten. Am Ende hatten wir es dann geschafft und winkten den Männern zu, als wir günstig mit dem Bus davon fuhren.

Eine kurze Strecke noch mussten wir dann mit einem Tu Tuk meistern für 100 Rupee und dann waren wir endlich da und fanden unsere Unterkunft, die nur wenige 100 Meter vom berühmten Taj Mahal lag. Ein wunderschöner Garten drum herum. Nur leider kein so traumhaftes Hotelzimmer. Aber eigentlich war es egal, ganz Ordnung für zwei Nächte. Was für eine krasse Indien Reise! Incredible INDIA!

World travel in india this is incredible india, from varanasi to agra by bus

WELTREISE VLOG 151

Für noch mehr Informationen und Details, schaut euch unser Video dazu an. Gebt uns einen Daumen hoch und schreibt uns doch ein Kommentar, wenn euch das Video gefallen hat! Teilt es mit euren Freunden und lasst euch inspirieren für eure eigene Reise! Habt ihr noch mehr Fragen, Ideen und Anregungen, so sind wir für euch da und beantworten jedes Kommentar. Auch per E-Mail dürft ihr uns gerne privat kontaktieren. Vielen Dank!

Dir wird auch folgendes gefallen!

0 Kommentare