Varanasi INDIEN | Aarti Zeremonie am Ganges | WORLD TRAVEL

- 23:43


Varanasi, Indien. Berühmt ist der Ort auch für seine morgendlichen und abendlichen Aarti Zeremonien am heiligen Fluss Ganges. Dies fand natürlich auch heute Abend am Dashashwamedh Ghat (Stufen am Ufer des Ganges) statt. Nach der Besichtigung der schauderhaften Bestattungsretualen, bei denen Leichen verbrannt und dem Ganges übergeben werden, wollten wir diese Zeremonie heute Abend auch nicht verpassen, denn morgen planten wir Varanasi zu verlassen und unsere WELTREISE wo anders vortzusetzen.

Nachdem wir uns im Hotelzimmer etwas Ruhe gesucht hatten von dem Trubel auf den Straßen von Varanasi und dem Anblick brennender, toter Menschen, waren wir nun hungrig geworden und wollten vor der Zeremonie etwas essen gehen. Dies fiel hier in Varanasi leicht, denn von Geschäften und Restaurants wimmelte es hier nur so. Varanasi explodierte buchstäblich schon vor lauter Geschäften, Krach, Menschen und TukTuks. Wir gingen wieder zum Chat-Corner am Keshari Restaurant, denn dort gab es unserer Meinung nach, die leckersten und interessantesten Gerichte zu probieren. So stopften wir uns voll mit Samosas, Aloo Tikki Chats, Dahi Puri, Pani Puri und Basket Chat. Lauter leckeren, gemischten und schnellen indischen Gerichten. Über die Preise brauchen wir gar nicht sprechen, denn es war so günstig, dass man zum Beispiel ein Samosa für umgerechnet 0,05 € bekommen konnte. Unglaublich, incredible INDIA!

Am Dasaswamedh Ghat nahmen wir dann also Platz und schauten uns die schöne Zeremonie an. Neben uns eine riesige Kuh, die entspannt rumlag und sich füttern ließ von vorbeigehenden Indern. Es wurde immer dunkler und immer mehr Menschen versammelten sich hier am berühmten Ghat in Varanasi. Auch einige Touristen aus dem Westen waren hier vertreten. Wir waren nicht die einzigen, denen ständig Flöten und anderes unnütze Zeug angedreht wurde. Lauter Boote umkreisten, die Bühnen. Die Boote, die einem den ganzen Tag dort angedreht wurden. Selbst in der letzten Gasse in Varanasi fand sich jemand, der uns eine Bootsfahrt verkaufen wollte. Auch hier in Varanasi wollte man uns überall etwas verkaufen, so wie auch überall sonst in Indien. Bevor man sich versehen hat, wurde einem der Arm entrissen und massiert. Natürlich für Geld, auch wenn ich vorher klar und deutlich gesagt hatte, ich will das nicht. Kurz zur Seite geguckt, fing schon einer an uns das dritte Auge auf die Stirn zu malen. Er segnete uns mit einem Tilaka. Naja dem gaben wir dann 10 Rupee. Er wollte natürlich mehr, aber dann hätte er uns vorher mal fragen sollen, ob wir das überhaupt möchten ;)

Die Aarti Zeremonie war wirklich sehr interessant. Nach dem hinduistischen Retual gab es Tänze, Gesang und indische Musik. Überall Rauch, Düfte und Lichter. Währenddessen ließen viele Inder ganz traditionell Kerze und Blumen in einem Schiffchen auf dem Ganges ins Wasser des Ganges und andere waren in der Dunkelheit dort am Baden. Auf jeden Fall sehenwert und unvergleichlich. Ganz klar für uns ist, Varanasi ist ein Muss, wenn man durch Indien reisen möchte! jedoch würden wir es nicht an den Start der Reise setzen, sondern eher zum Schluss. Es kann sehr anstrengend werden hier und ein Kulturschock ist hier zu hunderprozent vorprogrammiert und viele Szenarien hier können wirklich erschreckend wirken.

Varanasi INDIEN | Aarti Zeremonie am Ganges globaltraveler WELTREISE

WELTREISE VLOG 149

Für noch mehr Informationen und Details, schaut euch unser Video dazu an. Gebt uns einen Daumen hoch und schreibt uns doch ein Kommentar, wenn euch das Video gefallen hat! Teilt es mit euren Freunden und lasst euch inspirieren für eure eigene Reise! Habt ihr noch mehr Fragen, Ideen und Anregungen, so sind wir für euch da und beantworten jedes Kommentar. Auch per E-Mail dürft ihr uns gerne privat kontaktieren. Vielen Dank!

Dir wird auch folgendes gefallen!

0 Kommentare