Transportmöglichkeiten

- 20:32

Weltreise machen, Busse, Taxis, TukTuks, Leihwagen, Camper, Flugzeuge, Flüge, Uber, Grad, Ola




Fortbewegung auf einer WELTREISE

Um von einem Ort zu einem anderen, einem Land zu einem anderen oder auch einem Kontinent zum nächsten, brauchst du unterschiedliche Fortbewegungsmittel. Klar ist das man nicht drumrun kommt. Ja, manchmal kosten sie einem sehr viel Zeit, doch bringen sie einem auch gleichzeitig sehr viele schöne Erlebnisse und Momente. Atemberaubende Aussichten aus Flugzeugen und Zügen, abenteuerliche Busfahrten durch gewaltige Gebirgszüge, spannende Momente mit Einheimisches unterwegs oder auch unvergessliche Sinneswahrnehmungen offener Fahrten, in einem Tuk Tuk, durch das chaotische Indien. Wie anstregnden es auch manchmal sein kann, wir erleben, lernen und wachsen auch durch solche Durchreisen über uns hinaus. Sie diesen Teil, als einer der wichtigsten Bestandteile deiner WELTREISE und liebe ihn!

Allgemeine und sparsame Tipps

  • Plane dir für Fahrten immer viel zeit ein, besonders in Ländern oder Orten mit einer eher mittelmäßigen Infrastruktur. Fahrzeuge oder der Zustand der Straßen können ein schnelles Vorankommen bremsen. Es herrschen manchaml auch chaotische Ticketsysteme und exestieren manchmal unregelmäßige Fahrpläne. Spannend wird es, wenn es gar keine Fahrpläne gibt.
  • Mache dir vor deiner Reise einen Internationalen Führerschein. Er könnte dir bei der Fortbewegung und auch beim Sparen behilflich sein.
  • Öffentliche Verkehrsmittel sparen dir einiges ein. In manchen Ländern kosten sie so gut wie nichts.
  • Sich erst vor Ort um die Fortbewegung zu kümmern, kann ebenfalls Sinn machen, denn nicht selten ist vieles nicht online buchbar oder Informationen im Internet bereits veraltet und nicht aktualisiert. Dazu kommt, dass Tickets, für zum Beispiel Bus oder Bahn, vor Ort meistens wesentlich günstiger sind.
  • Die größten Ersparrnisse machen die jenigen von euch, die gerne lange Strecken zufuß laufen (Dazu zähle ich). Nicht nur das! Man sieht, fühlt und erlebt auf diese Art des Vorankommens am meisten!
  • Oft kann man sich ein Fahrrad ausleihen oder, wenn man länger an einem Ort ist, sogar kaufen und dadurch sehr viel einsparen.
  • Mitfahrgelegenheiten suchen.
  • Ich empfehle dir langsamer zureisen und nicht krankhaft überall hin zuwollen, umso schneller ist alles vorbei und umso weniger davon behälst du. Genieße, fühle, lass dich treiben und lebe deine WELTREISE.
Transportmöglichkeiten

Flüge

Preiswerte Flüge finden:

Skyscanner.de
Momondo.de
Google Flights
TheBigProject.co.uk (http://thebigproject.co.uk/budget/) Übersicht über internationale und europäische Billigflieger.

Preise vergleichen auf Website der Fluggesellschaft.
Preise vergleichen auf Check24 (telefonischer Support).
Zeitig buchenm etwa 2 Monate vor Abreise empfehlenswert, später meist teurer.
An Wochentagen buchen, oft sogar ein Preisunterschied von 100 € oder mehr.
Meide Hauptreisezeiten z.B. Feiertage, Wochenenden, Ferien...
Billige Tage z.B. Silvester oder Freitag der 13.!
Flexibel sein mit Uhrzeiten (allgemein flexibel sein spart einiges)
Billig Airlines nutzen
Gabelflüge nutzen
Gepäck bei Einzelbuchungen verschiedener Airlines abholen!
Billigste Flüge nach Südostasien: Bangkok, Kuala Lumpur oder Singapur

Öffentliche Verkehrsmittel
Züge & Fernbusse

Fligen zu vielen Zielen gar nicht möglich, zu teuer, oder zu langweilig.
Fernbusse oft komfortabel mit Wifi / Onboard-Entertaiment.
Vorteile Zugfahrten: man kommt schneller voran als Bus, frei bewegen im Zug möglich, Strecken führen oft durch atemberaubende Landschaften.
Informationsquelle für weltweite Zugverbindungen: Seat61.com
In Asien nutzbare App: 12GoAsia
Bei Backpackern Alltag.
Quittung für Rucksack oder Gepäck holen.
Fernbusse viel billiger als Flüge
Lange Strecken am besten mit Nachtbussen (spart Unterkunft) (nicht zu unterschätzen wie müde man danach wird)
Was besser ist, entscheidet der eigene Reisestil oder die jeweiligen Verhältnisse im Reiseland. 

Fähren

rechtzeitig vor Ort erkundigen und auch buchen (Zeiten und Routen). Oft früh ausgebucht. Super spannend!

Auch hier gilt: Probiere alles aus, um deine WELTREISE erlebnisreicher zu machen, dadurch zu wachsen und am Ende zu entscheiden, was dir entspricht.

Bus-Apps:

Indien: Redbus.in
Südostasien: 12GoAsia

Nahverkehr

U-Bahn, S-Bahn, Bus, Metro

In größeren Städten mit gut ausgebauten U- und S-Bahnnetz ist es ratsam nach Mehrtage- oder Wochenticket zu fragen (in Stationen oder Touristeninformationen). Das spart wieder einiges an Reisegeld ein.
Moderne Städte haben oft informatie Apps zum lokalen Nahverkehr (mit allen verfügbaren Verkehrsmitteln wie U-Bahn, S-Bahn, Busse, Fähren).

Camper & Mietwagen / -roller

Bei langen Strecken kann Auto mieten sehr praktisch sein. Aber auch bei Orten, die man anders nicht erreichen könnte.
Unabhängig, spontan, (größter Freiheitsfaktor)
Manchmal sogar günstiger als mit öffentlichen Verkehrsmmitteln.
Camper für lange Strecken über längeren Zeitrum, für Spontanität und flexibilität in Fortbewegung und Unterkunft.
Um Camper unbedingt vor Reiseantritt kümmern (gerade in Hochsesion). USA, Neuseeland, Australien z.B. fast unmöglich vor Ort erschwingliche Camper zu bekommen.
Ratsam Camper über deutsche Agenturen (bessere Versicherungsbedingungen) zu buchen. (geht auch während der Reise).
Vorab in formieren über z.B. Linksverkehr, besondere Verkehrsregeln, Zustand des Verkehrsnetzes, wie sind Einheimische hinterm Steuer? Rücksichtsvoll oder eher rücksichtslos?
Campervans in Australien und Neuseeland kaufen

Auch hier wieder: Mindestens einen Roadtrip sollte man auf seiner WELTREISE gemacht haben!
Billiger-Mietwagen.de
RhinoCarHire.com (Vermittelt AVIS, Hertz & Co.)

Individueller Transport

Taxis

Auf eingeschaltetes Taxometer achten oder wenn nicht immer vor der Fahrt Festpreis vereinbaren.
Sammeltaxi anstatt normales Taxi nutzen (mit anderen teilen)
Motorradtaxi (z.B. in Thailand)
Attraktiv für Fahrten mit viel Gepäck vom Flughafen zum Hotel (& umgekehrt)
Schnell von A nach B.
Preis zu hoch, dann frage die mächsten, du wirst überrascht sein, wie sehr Preise schwanken.
Dankendes Ablehnen und Weitergehen lässt die Fahrer oft mit dem Preis runtergehen.
Aus Sicherheitsgründen ab dem Flughafen immer nur offiziell gekennzeichnete Taxen nehmen, keine zivilgekleideten Personen mit Privatfahrzeugen. Unsicher dann Hotel/Hostel fragen.

Uber/Fahrservice-Apps

Güstigere Alternative (oft günstiger als Taxis und komfortablere Fahrzeuge)
Direkt am Standort ordern.
Kreditkarte oder PayPal wird automatisch abgezogen und man steigt einfach aus! (Kein passendes Kleingeld oder Trinkgeld nötig)
Vorteil von Uber: Fahrt inklusive Nummernschild und Name des Fahrers über die App mit anderen teilen (auch aus Sicherheitsgründen).
Vorteil: Rechnung via App zu splitten möglich.

Uber (z.B. Kapstadt)
Grab (z.B. Bangkok)
Ola (z.B. Chennai)
Lyft (in Nordamerika)

Private Fahrer

Online nach seriösen Anbietern suchen.
Lohnend für längere Fahrten mit mehreren Personen.
Oft Hostels/Guesthouses bieten bessere Deals.
Fahrer kennt sich oft gut in der Region aus und hat diverse Insider-Tipps.
Preise immer vorab verhandeln, sowie genaue Stopps und groben Zeitplan.
Trinkgeld angebracht je nach Zufriedenheit.

Tuk Tuks / Rikschas

Motorisierte Variante der Fahrradrikscha.
Günstige Art und Weise, an jeder Ecke.
Sie stürzen sich auf alle Reisenden.
Vorteil: können sich im Verkehr oft vorbei schleichen, weil sie klein sind.
Halsbrecherische Fahrten, offene Hahrweise, Gerüche, Klima, Geräusche der Umgebung, die du im Auto oder Bus verpasst hättest.
Vorab über Preis informieren, keine Taxameter, Fahrer geben oft zu hohen Preis an.
Manchmal bringen Fahrer dich zu Shops oder Attraktionen, wo sie mit Inhabern einen Deal haben, freundlich nein sagen und zum eigentlichen Ziel bringen lassen.

Dir wird auch folgendes gefallen!

0 Kommentare