Pokhara | NEPAL | Wanderung nach Sarangkot TEIL 3

- 06:28


Pokhara im wunderschönem Nepal. Wir befanden uns oben am Sunrise Point im Stadtteil Sarangkot. Ziel war es hier das Panorama des Annapurna-Gebirge, ein Abschnitt des Himalayas, mit super Aussicht zu genießen. Leider blockierte eine Wolkendecke das ganze Spektakel und bis auf eine Spitze des Machapuchare Berges, war nicht viel zu sehen. Doch wir gaben nicht auf und gingen in ein nahegelegenes Restaurant, von wo aus man fast die selbe Aussicht hatte und hofften, während einer guten nepalesischen Mahlzeit, doch noch eine Chance auf die Sicht des Himalaya-Panoramas. Denn so etwas sollte man sich auf seiner WELTREISE in Nepal nicht entgehen lassen.

Ja so war es dann auch und wir gingen in ein nettes Restaurant nebenan und gönnten uns eine schöne Mahlzeit. Freundliche Gastgeber empfingen uns im Sarangkot Fordays Restuarant und die ältere nepalesische Frau mochte Katja super gerne. Sie kreiste ständig um sie herum und versuchte sie anzusprechen, auch wenn die Englisch-Kenntnisse nicht ausreichten. Für 2 bis 3 € pro Person waren wir supersatt und bekamen auch noch guten Kaffee. Leider ließ sich die Gebirgskette des Himalayas nicht mehr blicken, auch wenn bei uns die Sonne gut durchkam.

Dann ging es für uns beide wieder runter. Den ganzen Weg vom Sunrise Point in Sarangkot bis ganz runter zum Lake Side Stadtteil in Pokhara. Natürlich wieder zu Fuß. Ein vermutlich streunender Hund folge uns die halbe Strecke lang. Er wollte gestreichelt werden und vielleicht etwas zu essen. Wir wußten es nicht, aber er schien uns zu mögem. Für mich war es bis jetzt die schönste Wanderung meiner Weltreise, denn das derzeitige Klima sorgte für wunderbare Abwechslung. An schwerschleppenden Nepalesen vorbei, die Säcke auf dem Rücken trugen und Bäume hinter sich her schleiften, kamen wir dann endlich am Phewa-See an. Dort war das Pokhara Disneyland geöffnet und wir amysierten uns über das alte Riesenrad. Es wirbelte ganz schön schnell die Menschen durch die Gegend und machte eckelige Geräusche. Scheinbar musste es mal dringend geölt oder repariert werden. Wir zumindest setzten uns da nicht rein. Am Himmel ließen die Wolken über dem Phewa-See eine Lücke und ein wunderschöner Lichtstrahl fiel ins Wasser. Wir erlebten am Tagesende ein atemberaubendes Naturschauspiel, das unsere WELTREISE wieder bereicherte. Über 20 Kilometer hatten wir heute zufuß zurückgelegt und kamen recht spät am Abend erst wieder in unserer Unterkunft an. Auch wenn wir das Himalaya-Panorama nicht komplett erblicken konnten und einen leichten Sonnenbrand davon trugen, war dies ein grandioser und erfolgreicher Tag unserer gemeisamen WELTREISE in Pokhara, Nepal.

Arkadij WELTREISE Wandern Trekking in Pokhara, Nepal. www.WELTREISE.tv

WELTREISE VLOG 166

Für noch mehr Informationen und Details, schaut euch unser Video dazu an. Gebt uns einen Daumen hoch und schreibt uns doch ein Kommentar, wenn euch das Video gefallen hat! Teilt es mit euren Freunden und lasst euch inspirieren für eure eigene Reise! Habt ihr noch mehr Fragen, Ideen und Anregungen, so sind wir für euch da und beantworten jedes Kommentar. Auch per E-Mail dürft ihr uns gerne privat kontaktieren. Vielen Dank!

Dir wird auch folgendes gefallen!

0 Kommentare